v.l.n.r. Gottfried Halwachs, Friedrich Ertl, Herbert Gamperl, Josef Singer, Ing. Franz Pötscher, Gerlinde Jeitler, Sepp Fink, Maria Handler, Renate Lechner, Dechant Josef Reisenhofer, stv. Vorsitzender Günter Höfler, Alfred Hirschmann, Franz Thaller und Herbert Marachl; 
nicht im Bild: DI Harald Ofner, Erwin Kutschera, Christine Reisinger, Anton Spörk - © Andreas Pichlhöfer

Andreas Pichlhöfer

Wirtschaftsrat

Mindestens zweimal jährlich trifft sich der Wirtschaftsrat, um seinen grundsätzlichen Aufgaben gerecht zu werden. Im offiziellen diözesanen Statut lesen wir dazu:

Aufgaben des Wirtschaftsrates

  • Schaffung der wirtschaftlichen Voraussetzungen für die pfarrliche Seelsorge und Beachtung der pfarrlichen Erfordernisse, wie sie sich aus den pastoralen Zielen ergeben, die im Pfarrgemeinderat unter Bedachtnahme auf diözesane Leitlinien formuliert werden.
  • Sorge um Erhalt und Nutzung der bestehenden pfarrlichen Einrichtungen.
  • Verantwortungsbewusste Nutzung des kirchlichen Vermögens.
  • Sparsamer und zweckentsprechender Umgang mit den finanziellen Mitteln.
  • Überprüfbarkeit aller Vorgänge in der Vermögens- und Finanzverwaltung
  • Mitsorge für die baulichen Aktivitäten im Bereich kirchlicher Bauten und Objekte

Der Wirtschaftsrat verwaltet die Finanzgebarung der kirchlichen Rechtsträger, einschließlich der dazu gehörenden Werke und Einrichtungen, wie Filialkirchen und  Friedhof. Die Mitglieder des WR werden vom Pfarrgemeinderat nach dessen Konstituierung gewählt. Die Funktionsdauer des WR läuft bis zur konstituierenden Sitzung des nächsten WR nach den PGR-Wahlen.



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK