Kalvarienbergkirche

Vor 1750 standen am Kalvarienberg drei Kreuze, die 1754 durch eine Kalvarienbergkapelle ersetzt wurden. 1845/46 wurde die jetzige Kalvarienbergkirche errichtet, die 1986/87 innen und außen saniert wurde. Seit der 150-Jahrfeier im Jahre 1996 erklingt im Turm eine zweite Glocke. 2005 wurden die alten Steinmauern bei der Stiege unter der Leitung von Anton Spitzer saniert. In der Fastenzeit wird an jedem Freitag den Kreuzweg hinauf gebetet und in der Kirche anschließend Messe gefeiert. Am Ostermorgen findet entlang des Kreuzwegs die Auerstehungsprozession statt und in/bei/vor der Kirche wird Messe gefeiert. Am Fest Kreuzerhöhung am 14. September findet am Abend ein Gottesdienst statt. Ursprünglich war es das Fest der sieben Schmerzen Mariens am 15. September. Die Seele vom Becavari (=Kalvarienberg) war Johann (+ 2004) und ist Hedwig Schmallegger, die diese Kirche liebevoll - jetzt schon mit Unterstützung anderer - betreut, 1947-77 waren es Franz und Anna Haubenhofer. Der Becavari-Ausschuss kümmert sich mit Anton Allmer um die baulichen und finanziellen Angelegenheiten.

3D-Panorama-Aufnahme

Kreuzwegstationen

Der erste Kreuzweg wurde um 1725 errichtet. Die heutigen Stationen sind wahrscheinlich um 1825 errichtet worden und die 1. Station stand in der Grazerstraße. 1923-25 wurder der Kreuzweg verkürzt, indem die damalige 4. Station zur ersten gemacht wurde und die restlichen drei Stationen in die bestehende eingefügt wurden. Seit damals haben auch einzelne Gemeinden und Dörfer einzelne Stationen zur Pflege übernommen. 1933/34 malte Prof. Köck neue Kreuzwegbilder, weil die Koch-Bilder kaputt waren. Von beiden gibt es in der Kalvarienbergkirche noch die 14. Station. 1959 schuf A. Osterider den jetzigen Kreuzweg in Sgrafitotechnik. Von 1981-85 wurden alle Kreuzwegstationen von einzelnen Ortschaften saniert.

Mag. Engelbert Schmied





Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK