© Markus Wieser

Bischofsbesuch - Markus Wieser

Bischofsbesuch in Hartberg

8.November 2015

Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl besuchte anlässlich des Namenstages der Martinspfarre die Bezirkshauptstadt Hartberg. Vor 25 Jahren wurde Wilhelm Krautwaschl als neuer Kaplan von Hartberg empfangen, am vergangenen Martinssonntag als Bischof der Diözese Graz-Seckau. Die bis auf den letzten Platz gefüllte Stadtpfarrkirche brachte diese Verbundenheit mit seiner „ersten Liebe“ zum Ausdruck.
In der Predigt bedankte sich Bischof Krautwaschl sehr herzlich bei allen Mitarbeitern, die nach dem Vorbild des Hl. Martins, ihre Zeit teilen und helfen, wo Hilfe notwendig ist. Er ermutigte aber auch den Blick hoffnungsvoll nach vorne zu richten in einer sich stark verändernden Zeit.
Beim Begegnungsnachmittag im Bundesschulzentrum Hartberg waren die Besucher eingeladen nach der Pfarrvorstellung von Dechant Josef Reisenhofer und einem Statement von Bischof Krautwaschl Fragen zu stellen und mit ihm ins Gespräch zu kommen.
Zum Abschluss des Bischofsbesuchs lud die Pfarre zur Martinslichtfeier, wo hunderte Kinder mit ihren Laternen den Hauptplatz erleuchteten. Während der Bischof die Kinder einzeln segnete, wurden Lebkuchenherzen an alle verteilt. „Der Bischof mit Herz“, wie er von den Kindern bezeichnet wurde, schaffte bei seinem Besuch in Hartberg Herzensbrücken zu schlagen und machte den Martinssonntag in Hartberg zu einem besonderen Festtag, der noch lange in Erinnerung bleiben wird.



Video

Videoausschnitt aus der Live-Übertragung

Videoteam Hartberg



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK