www.internetgottesdienst.at

Internetgottesdienste Pfarre Hartberg

Seit dem Jahr 2008 werden regelmäßig Gottesdienste aus Hartberg im Internet übertragen. Woche für Woche ist eine Hl. Messe weltweit per Live-Streaming unter www.internetgottesdienst.at miterlebbar. Zudem werden besondere Gottesdienste außerhalb der Kirche wie beispielsweise Jugendgottesdienst in der Disco oder am Beachvolleyballplatz im Internet ausgestrahlt.
Die Pfarre Hartberg bemüht sich Gottesdienste interessant und abwechslungsreich zu gestalten.
Die Gottesdienstbesucher in der Kirche können auf Bildschirmen die Gottesdienstbesucher die Hl. Messe mitverfolgen. So ist es auch möglich Bilder, Texte oder Videoclips einzuspielen.

Der pastoraltheologische Hintergrund

Dieses Projekt Internetgottesdienste entspricht den Grundsätzen kirchlich pastoraler Handlungsfelder, wie dies in den Leitlinien der Diözese Graz-Seckau zum Ausdruck kommt:

Zeitbezogene Vermittlung von Spiritualität      Wertschätzung des Sonntags und der Liturgie
Missionarische Pastoral  
   Glaubensverkündigung „Junger Erwachsener“ und der Kirche Fernstehende

Zielgruppen

 

Papst Benedikt XVI. strich am Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel 2009 hervor, dass die neuen digitalen Technologien ein wahres Geschenk für die Menschheit sind und die Vorteile allen Menschen und Gruppen zugute kommen sollen. Darauf aufbauend möchte das Projekt grundsätzlich all jene Menschen erreichen, die nicht zur sonntäglichen Messfeier kommen können oder wollen.

 

  • Eine besondere Ziel-gruppe sind kranke und ältere Menschen.Das Hartberger Bezirks-altenheim Menda hat übrigens schon die Möglichkeit geschaffen, dass alle Bewohner auf ihren Fernsehschirm den Internet-Gottesdienst live mitfeiern können.
  • Im Internet live übertragene Gottesdienste richten sich auch anJugendliche und Erwachsene, welche eine Hemmschwelle haben, in die Kirche zu kommen oder der Kirche kritisch gegenüber stehen.
  • Auch an Arbeitnehmer, die längere Zeit im nicht christlichen Ausland tätig sein müssen, kann als Zielgruppe gedacht werden oderauch Menschen, die am Wochenende dienstlich gebunden sind (z.B. im Krankenhauswesen, Polizei etc.), aber auf diese Weise die Möglichkeit haben, Liturgie zu feiern.
  •  Für all diese und natürlich für alle jene deutschsprachigen Christen weltweit, die keine organisierte Möglichkeit vor Ort haben, Eucharistie zu feiern bietet sich hier gute Gelegenheit, Messe mitzuerleben.
  • Natürlichgibt es auch die Sonntagssurfer, die durch entsprechende Verlinkung oder „zufällig“ auf das die Internetübertragung stoßen oder liturgisch Interessierte, die neugierig sind, wie anderswo das Kirchenjahr und liturgische Feiern gefeiert werden.


Downloads



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK